Webseiten auf Deutsch 

Von Ärzten ins Leben gerufene Initiativen

 
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Externes Peer-Review vom Artikel von Drosten et al., welcher die Grundlage der eingesetzten RT-PCR-Tests ist. Das Review deckt gravierende Mängel des Tests auf sowie massive Interessenkonflikte von gewissen der Autoren, was die Basis der Pandemie-Behauptung in Frage stellt.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die Initiative "Ärzte für Aufklärung" wurde von Ärzten aus Deutschland ins Leben gerufen, um über die aktuelle gesundheitliche Situation rund um COVID-19 zu informieren. Sie setzt sich ein für den Schutz der Menschen vor den "Corona"-Maßnahmen und fordert die Rücknahme aller wissenschaftlich unhaltbaren Maßnahmen und Einschränkungen.

    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Das EbM-Netzwerk versteht sich als das deutschsprachige Kompetenz- und Referenzzentrum für alle Aspekte der Evidenzbasierten Medizin und hat ca. 1000 Mitglieder. Es bietet Raum für unabhängige, kritisch-wissenschaftliche Diskussionen zu gesundheitlichen Fragen - und damit auch zum Geschehen rund um COVID-19.

    TW 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    MWGFD ist ein Zusammenschluss von Medizinern und Wissenschaftlern, die vertrauenswürdige Informationen zur aktuellen Situation rund um Corona publizieren und damit zu einer offenen und sachlichen Diskussion zum Thema beitragen wollen.

    YT 512.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der ICI ist eine österreichische Initiative, die sich für Aufklärung zum Thema COVID-19 und für die Wiederherstellung der Grundrechte einsetzt. Die Seite bietet eine Sammlung von Videos, Studien und Nachrichten sowie ein rechtliches FAQ für Österreich.

    YT 512.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    ALETHEIA ist eine Schweizer Plattform mit dem Ziel, Ärzte zu vernetzen, um eine differenzierte und auf Empirie und Wissenschaftlichkeit basierende Sichtweise betreffend COVID-19 zu fördern. Sie publiziert Beiträge und organisiert Aktionen.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die Initiative "Offene Medizin" wurde im Mai 2020 von Ärztinnen aus Deutschland ins Leben gerufen auf Grund der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Sie will in Krisenzeiten unterstützen - insbesondere auch durch andere Blickwinkel auf das Corona-Geschehen.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Dr. med. Wolfgang Wodarg ist ein deutscher Arzt und Gesundheitsexperte und seit langem in der Antikorruptionsarbeit tätig - mit besonderen Schwerpunkten "Korruption im Gesundheitswesen" und "Institutionelle Korruption". Er publiziert Artikel, welche die offizielle Darstellung bezüglich COVID-19 als Betrug entlarven. Er ist starken Verleumdungen ausgesetzt, gegen die seit dem 23.11.2020 eine Klage läuft.

    TW 512 02.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der Verein „Ärzte für individuelle Impfentscheidung e. V.“ ist eine gemeinnützige Organisation von Ärztinnen und Ärzten, die Schutzimpfungen grundsätzlich als einen Bestandteil ärztlicher Vorsorge ansehen, allerdings die neu zugelassen mRNA-Schutzimpfungen kritisch sehen und verschiedene Problematiken hinweisen.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Dr. med. Martin Hirte ist ein in München niedergelassener Arzt und Autor zahlreicher Bücher mit dem Schwerpunkt Impfen und Homöopathie. Hirte bietet auf seiner Praxishomepage eine ausführliche und gut auf Quellen abgestützte eigene Einschätzung der Corona-Situation, die laufend aktualisiert wird.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Dr. med. Steffen Rabe, Arzt aus München, unterhält auf seinem Corona-Blog eine ausführliche Liste von Artikeln, die eine andere Sicht auf die Situation rund um Corona zeigen, als was Politik und Main-Stream-Medien berichten.

Von Anwälten ins Leben gerufene Initiativen

 
back to top (4).png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der Corona Ausschuss wurde von vier Anwälten aus Deutschland gegründet, um das Geschehen rund um COVID-19 zu analysieren. In aufgezeichneten Video-Interviews sprechen sie einerseits mit Experten verschiedener Fachrichtungen und andererseits mit Betroffenen um herauszufinden, was es mit der vermeintlichen Pandemie auf sich hat, welche Folgen die verhängten Massnahmen haben, und wie gegen sie vorgegangen werden kann.

    TL 512.png
    TW 512 02.png
    YT 512.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    AfA ist ein Zusammenschluss von Anwälten aus Deutschland, die auf den unterschiedlichen Rechtsgebieten bei der Aufklärung der angeblichen Pandemie helfen und juristische Antworten auf die sich dabei stellenden Fragen geben. Sie richten sich auch in offenen Briefen an verantwortliche Stellen.

    YT 512.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die "Rechtsanwälte für Grundrechte" sind ein Zusammenschluss von Anwälten aus Österreich, die sich für Transparenz und Verhältnismässigkeit in der Corona-Politik und für die Wiederherstellung der Grundrechte einsetzt. Die Seite bietet diverses Info-Material wie Videos, Artikel und Downloads - sowie ein Anwaltsverzeichnis.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    "Unsere Rechte" beschreibt sich als eine Gruppe von unabhängigen Anwälten und Bürgern aus der Schweiz, die durch Aufklärung der Schweizerischen Rechtslage und rechtlichen Möglichkeiten zum friedlichen Widerstand gegen die Corona-Massnahmen beitragen wollen.

COVID-19 aus politischer Sicht

 
back to top (4).png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der ACU-A ist eine gemeinsame Initiative der "Rechtsanwälte für Grundrechte" und der Plattform RESPEKT. Er will Missstände im Zusammenhang mit COVID-19 aufdecken und entsprechende rechtliche Schritte einleiten. Die Seite enthält diverses Informations-Material.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der ACU führt Anhörungen von Sachverständigen und Zeugen zum Thema COVD-19 durch, die als Videos zur Verfügung gestellt werden. Der Sprecherkreis des Ausschusses besteht aus zwei deutschen Ärzten und einem österreichischen Mikrobiologen. Die Seite enthält Beiträge in unterschiedlichen Sprachen.

    TW 512 02.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    "1bis19" ist eine überparteiliche Initiative aus Deutschland, welche die Aushebelung der Grund- und Freiheitsrechte, wie sie in den ersten 19 Artikeln des Grundgesetzes festgehaltenen sind, durch die aktuelle Corona-Politik kritisch sieht und Schritte dagegen unternimmt.

    TW 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die "Initiative für Grund- und Freiheitsrechte" hat sich zum Ziel gesetzt, den Zustand der Grund- und Freiheitsrechte in Österreich zu beobachten und die Corona-Maßnahmen aus rechtlicher Perspektive zu kommentieren. Sie will Eingriffe in Grundrechte aufzeigen und eine breite öffentliche Debatte anregen.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die deutsche Gruppierung "Demokratischer Widerstand" setzt sich gemäss Eigendarstellung für den Bestand und den Ausbau der demokratischen und sozialen Verfassung des Rechtsstaats und für den Schutz von Grund- und Menschenrechten ein. In diesem Zusammenhang befasst sie sich stark mit der aktuellen Corona-Politik.

Plattformen / Vernetzung

 
back to top (4).png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die Plattform RESPEKT ist eine unabhängige und überparteiliche Initiative aus Österreich, welche die aktuelle Corona-Politik kritisch hinterfragt und sich für die Wiederherstellung der Grundrechte einsetzt. Die Seite bietet vielfältige Informationen und Artikel zum Thema Corona.

    YT 512.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der "Corona-Treffpunkt Österreich" publiziert Informationen und Links zu Personen, Initiativen, Organisationen und anderen Materialien, die im Zusammenhang mit Corona von Bedeutung sind - mit Fokus auf Österreich, aber nicht darauf beschränkt.

    TL 512.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Bewegung2020 ist eine österreichische Bürgerbewegung, entstanden als Reaktion auf die massiven Einschnitte in die Grund- und Freiheitsrechte durch die Corona-Politik. Sie setzt sich ein für die körperliche Unversehrtheit und Eigenverantwortung in gesundheitlichen Fragen, für die Verteidigung der Privatsphäre und für mehr Transparenz in politischen Entscheidungen - und will die Möglichkeit bieten für Vernetzung.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die Initiative "Österreich ist frei" will dazu anregen, selbstständig und kritisch zu denken und die aktuellen Entwicklungen und Regierungsmaßnahmen zu hinterfragen. Die Webseite stellt Material bereit, welches Corona-Themen kritisch beleuchtet, und ist insbesondere auch aktiv durch ihre Facebook-Gruppe.

    YT 512.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    "Corona Widerstand" ist eine österreichische Plattform, welche Vernetzungsmöglichkeiten - insbesondere über WhatsApp und Telegram - für die einzelnen Bundesländer auflistet.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    "Lehrer für Aufklärung" ist eine Webseite aus Deutschland, die sich speziell an Lehrer, Schüler und Eltern wendet im Zusammenhang mit Corona. Sie publiziert viele kritische Artikel zu diesem Thema und bietet ein Diskussionsforum für Austausch.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Das "Aktionsbündnis Aargau-Zürich" ist ein Zusammenschluss von Personen aus den beiden Schweizer Kantonen Aargau und Zürich, die sich für Freiheit und körperliche Unversehrtheit einsetzen - und damit gegen die aktuelle Corona-Politik des Bundes. Die Seite informiert über eigene Aktionen und solche von ähnlichen Gruppierungen.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    "Wir sind anderer Meinung" ist eine Schweizer Plattform, die sich gegen die Fehlinformationen und die Zwangsmassnahmen der Schweizer Regierung in Sachen Corona wendet und Möglichkeiten bietet, die eigene Meinung zu publizieren.

    YT 512.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Corona differenziert ist eine Schweizer Webseite, die mit einzelnen Beiträgen und einer Stellungnahme dazu anregen möchte, das Thema COVID-19 differenziert zu betrachten. Sie fordert unter anderem, dass Entscheide, welche die Öffentlichkeit betreffen, sich auf wissenschaftlichen Grundlagen berufen.

Nachrichtenseiten

 
back to top (4).png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    2020News ist ein Nachrichtenkanal, der eng mit dem Corona Ausschuss zusammenarbeitet (siehe www.corona-ausschuss.de). Er wurde im November 2020 ins Leben gerufen und veröffentlicht Nachrichten aus aller Welt zum Thema Corona.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Corona Transition ist ein Nachrichtenportal aus der Schweiz zum Thema Corona - betreut von sechs Journalisten. Es will auf öffentlich zugängliche, aber von Entscheidungsträgern kaum beachtete oder ignorierte Informationen zur Corona-Krise aufmerksam machen - und will dazu beitragen, die einseitige Berichterstattung führender Medien zu überwinden.

    TW 512 02.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    SPR beschreibt sich selbst als eine unabhängige, unparteiische und gemeinnützige Forschungsgruppe, die sich mit geopolitischer Propaganda in schweizerischen und internationalen Medien befasst. Sie unterhält eine Seite mit Corona-kritischen Aussagen, die gut auf Quellen abgestützt sind.

    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Multipolar ist ein im Januar 2020 gestartetes, unabhängiges Magazin, welches gründliche Analysen und pointierte Kommentare zu Politik und Gesellschaft bieten will. Es publiziert aktuell auch Artikel zu wesentlichen Aspekten rund um das Corona-Geschehen.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der Rubikon veröffentlicht Artikel zum Weltgeschehen von unabhängigen Journalisten. Er berichtet gemäss Eigendarstellung über das, was in den Massenmedien nicht zu finden ist. Aktuell sind dort insbesondere Artikel zu finden zu den beispiellosen Freiheitsbeschränkungen, die unter dem Deckmantel der vermeintlichen Pandemie umgesetzt werden.

    TL 512.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Die NachDenkSeiten wollen gemäss Eigendarstellung ein Gegengewicht bilden zu den öffentlichen Meinungsmachern und deren Parolen - und wollen gebündelte kritische Begleitung der politischen Meinungs- und Willensbildung bieten. Aktuell berichten sie auch über Themen im Zusammenhang mit Corona.

    TW 512 02.png
    YT 512.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Russia Today, kurz RT, ist ein 2005 gegründeter internationaler Fernsehsender. Als Pendant zu BBC, CNN and anderen westlichen Nachrichtensender, werden auf RT tendenziell Sichtweisen, die dem westlichen Narrativ widersprechen, wiedergegeben. Ebenso findet sich zu COVID-19 ein breiteres Meinungsspektrum, als in traditionell deutschsprachigen Sendern.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der Wochenblick ist eine oberösterreichische Wochenzeitung, die sich je länger desto mehr klar positioniert als Opposition gegen die Desinformation und die Zensur in den Main-Stream-Medien und von der Politik in Sachen COVID-19.

    TL 512.png
    TW 512 02.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Sputnik, kurz SNA, ist der Name eines international tätigen, mehrsprachigen Nachrichtenportals, welches wie RT, in Ihrer Berichterstattung dem westlichen Narrativ widerspricht.
    Ebenso findet sich zu COVID-19 ein breiteres Meinungsspektrum, als in traditionell deutschsprachigen Sendern.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Der Laufpass ist ein Magazin aus Deutschland, welches gemäss Eigendarstellung unabhängigen Journalismus betreibt und aktuelle Themen kritisch beleuchtet. In der verlinkten Unterseite geht es speziell um Themen rund um Corona.

  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Hinter der Plattform Infosperber steht eine Stiftung für die Förderung von unabhängigem Journalismus in der Schweiz. Sie publiziert kritische Artikel zum Weltgeschehen und versteht sich als Ergänzung zu den Main-Stream-Medien.

    TW 512 02.png
    FB 512 02.png
  • COVID19_1920x1200_edited.jpg

    Corona Doks ist ein Blog vom Historiker Artur Aschmoneit aus Berlin, der unter anderem Ungereimtheiten bei Dr. Drostens Dissertation festgestellt und publiziert hat. Sein Blog enthält aktuelle Nachrichten rund um Corona - und will ein Gegengewicht bilden zu den Fake News in den offiziellen Medien.